Helmut Vogel

[H. Vogel]

20. Juni 1926 - 2. Mai 2017

Der Schachbezirk Rhein-Nahe trauert um sein Ehrenmitglied Helmut Vogel, der wenige Wochen vor seinem 91. Geburtstag verstorben ist. Mit ihm ist einer der letzten Schachspieler von uns gegangen, der die Gründungszeit unseres Bezirks im Jahr 1955 noch aktiv miterlebt hat.
Mit einer schweren Kriegsverletzung schon als 18-jähriger in die Heimat zurückgekehrt, gründete Helmut Vogel mit anderen Schachspielern 1947 den Schachclub Bad Salzig. Von Beginn an war er im Vorstand des Vereins tätig, ab 1973 als 1. Vorsitzender. Als Helmut Vogel 2001 dann sein Amt in jüngere Hände legte, blickte er auf eine 54 Jahre dauernde Tätigkeit im Vorstand seines Vereins zurück! Dieser dankte es ihm mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden!
Aber auch als Schachspieler hat Helmut Vogel jahrzehntelang seinen Verein geprägt. So war er 25 Mal in Folge von 1947 bis 1972 Vereinsmeister, danach bis 1991 noch drei weitere Male. Bis 2010 war er auch sehr erfolgreich als Mannschaftsspieler, danach zog sich Helmut Vogel vom aktiven Schach zurück.
Auf der Mitgliederversammlung unseres Bezirks am 11.08.1990 in Nastätten wurde Helmut Vogel für seine großen Verdienste um den Schachsport mit der Ehrennadel in Gold geehrt. Fünf Jahre später, am 1. Juli 1995, wurde er während der MV in Koblenz zum Ehrenmitglied ernannt. Er war der erste (zusammen mit dem vor zwei Jahren verstorbenen Willi Weis), der diese höchste Ehrung unseres Bezirks erhielt.
Auch wenn es in den letzten Jahren etwas ruhiger um seine Person geworden war, sein Interesse an seinem Verein und dem Schachspiel war nach wie vor vorhanden. An seinem 90. Geburtstag besuchten der 1. Vorsitzende Andreas Back und Spielleiter Rolf Graw den Jubilar in Bad Salzig, um ihm zu gratulieren und die Grüße der Mitglieder des SBRN zu überbringen. Bei dieser Gelegenheit entstand auch das Foto oben.