Schachbilanz der SG Boppard/Bad Salzig/Werlau

Spielerausfälle ergaben eine schwierige Saison

In der Saison 2012/ 2013 des Schachbezirks Rhein-Nahe belegte die 1. Mannschaft der SG in der Bezirksliga mit 9 zu 9 Mannschafts- und 36,5 Brettpunkten einen 4. Platz unter 10 Vereinen.

Das ist ein erstaunlich gutes Abschneiden in Anbetracht der Tatsache, dass insgesamt acht Ersatzspieler immer wieder die Lücken schließen mussten, einerseits weil Stammspieler oft aus beruflichen Gründen ausfielen, andrerseits weil Schachfreund Michael Lewenz wegen einer Operation in der 2. Turnierhälfte nicht mehr einsatzfähig war.

Dazu kam eine große Leistungsdichte der Mannschaften, bei der vom 3. Bis 9. Platz bis gegen Ende des Turniers Punktgleichheit herrschte. Leistungs- gepaart mit Nervenstärke zeigte die Mannschaft wie gegen den VfR/SC Koblenz IV 4,5 zu 3,5 und Güls/Niederfell 5,5 zu 2,5. Dazu kamen 5 Remisen und nur 2 Wettkämpfe gingen verloren.

Für dieses gute Endergebnis spielten die Schachfreunde Reitz (8 Einsätze), Frister (8), Henrich (9), Düppenbecker (8), Meier (3), Frick (5), Lewenz (4), Spitz (4) sowie die Ersatzspieler Becker (4), Weinand (2), Gräff (3), Schladt (3), Börsch (3), Kähne (3), Gjorgjiovski (2) und Schneider (2).

Bei der 2. Mannschaft der SG zog sich nach Ablauf der Meldefrist der Spieler an Brett 1 unerwartet aus der Mannschaft zurück. Dieser Dämpfer scheint die Ergebnisse beeinflusst zu haben. Mit nur 2 Siegen, 4 zu 14 Mannschafts- und 16 Brettpunkten musste die Mannschaft in die B-Klasse absteigen. Es spielten für die SG die Schachfreunde Börsch (9 Einsätze), Gjorgjiovski (6), Schladt (9), Gräff (9), Kähne (2), Adam (3), Gottwald (1) und Schneider (5).

Allen Schachfreunden ein herzliches Dankeschön für ihren großen Einsatz!